Vorschule

Reicht es denn nicht, am ersten Schultag mit der Schultüte in die Schule zu kommen? Die Erfahrungen in den letzten Jahren zeigen, dass Kinder viel früher in die Schulgemeinschaft eingebunden werden sollten, um einen möglichst angstfreien und fließenden Übergang zu ermöglichen. Daher bieten wir allen Kindern, die im kommenden Schuljahr die erste Klasse besuchen werden, die Möglichkeit, einen speziellen Vorschulkurs zu besuchen. Er findet nach den Pfingstferien am Nachmittag statt.

In diesem Vorschulkurs zwischen den Pfingst- und Sommerferien bereiten wir unsere zukünftigen Schüler nicht nur spielerisch auf die 1. Klasse vor, sondern lassen sie auch alle Klassenkameraden und viele Kinder der Schule kennen lernen. So können sie eine positive Beziehung zu den Räumen und Personen aufbauen und dürfen bei schönem Wetter sogar schon im Schulgarten mitarbeiten.

Und nebenbei: wer glaubt, dass Lernen erst in der Schule beginnt, der irrt gewaltig. Schulisches Lernen kann nur mit Freude gelingen, wenn die bisherigen Basiskompetenzen (sogenannte „Vorläuferfähigkeiten“) entwickelt sind. Dies hängt wiederum von der Qualität der Kindertageseinrichtung ab. Vorschulische Angebote sollten Freude an der Schule vermitteln, aber auch inhaltlich durchdacht sowie kindgerecht aufbereitet sein.