flexible Eingangsstufe

Zentrales Kernelement der Flexiblen Grundschule ist es, die vorhandene Heterogenität der Schülerinnen und Schüler in der Klasse als Chance zu sehen und sie für das Lernen fruchtbar zu machen. Nicht nur die Lernergebnisse, sondern auch die Lernprozesse rücken ins Zentrum der Aufmerksamkeit, um persönliche Entwicklungen und Fortschritte erkennen und würdigen zu können. Das einzelne Kind rückt damit noch mehr in den Mittelpunkt eines kompetenzorientierten Unterrichts.

Die Flexible Grundschule kennzeichnen verschiedene Kernelemente, die aufeinander bezogen sind und sich gegenseitig bedingen. Auf den folgenden Seiten können Sie weiterführende Informationen zu den einzelnen Punkten erhalten: "Lernangebote und Leistungserhebung", "flexible Verweildauer", "Jahrgangskombinierte Klassen", "Lernausgangslage und Anknüpfung", "Bildungs- und Erziehungspartnerschaften"