Aufnahmeverfahren

Kinder, die das SchuKi- Jahr der Einrichtung besuchen, erhalten automatisch eine Zusage für die Einschulung im darauf folgenden ersten Schuljahr.  

Das letzte SchulKindergartenjahr (SchuKi-Jahr) hat bezüglich der Platzvergabe für die erste Klasse eine herausragende Stellung. Besucht ein Kind das SchuKi-Jahr, hat es automatisch eine Zusage für das erste Schuljahr. Jedes Jahr finden im Februar bis April Schnuppertage statt, an denen Kinder die Einrichtung kennenlernen können. Kinder, die an einem oder mehreren Schnuppertagen teilgenommen haben, erhalten spätestens Ende April eine Zu- oder Absage für einen Platz ab September in der SchuKi-Gruppe.

Die Aufnahme bzw. der Quereinstieg eines Kindes ist außerhalb der SchuKi-Gruppe je nach Verfügbarkeit an freien Plätzen im Kindergarten sowie in der Schule prinzipiell möglich.

Das Schulleben ist damit durch die Vielfalt an unterschiedlichen Lernvoraussetzungen geprägt. Die Unterschiedlichkeit der Kinder selbst wird als Bereicherung der sozialen Gemeinschaft betrachtet. Insbesondere die Bildung von jahrgangskombinierten Klassen bejaht diese Verschiedenheit in der Gemeinsamkeit, wobei individuelle Stärken durch flexible unterrichtliche Maßnahmen gefördert werden können.